Schweinezucht: die Nutztierassen Südtirols

Die Landrasse ist eine Hausschweinrasse, die zum Ende des 19. Jahrhunderts entstanden ist. Die neue Rasse war zu Beginn recht fett und wurde in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts zu magereren Fleischschweinen umgezüchtet, die etwas länger waren. Das Duroc-Schwein stammt ursprünglich aus den USA und entstand durch die Kreuzung von Roten Jersey-Schweinen und einer ursprünglichen Form des Duroc-Schweines aus der Region um New York. Die großrahmigen Nutztiere besitzen eine hell- bis dunkelrote Färbung und einen mittellangen Körper. Die Schweinerasse Pietrain ist eine gescheckte Rasse, die in der Gegenwart eine große wirtschaftliche Bedeutung besitzt. Schweine dieser Rasse zeichnen sich durch einen hohen Magerfleischanteil bei geringer Fettauflage aus.