Zuchtviehversteigerungen

Die Zuchtviehversteigerung ist ein wesentlicher Bestandteil der Vermarktungsstrategie des Südtiroler Kleintierzüchterverbandes. Auf diesen Auktionen werden nach erfolgter Kontrolle die Tiere der Südtiroler Schaf- und Ziegenrassen zum Verkauf angeboten.

Eine der zentralen Aufgaben des Verbandes ist die Vermarktung. Der Verband der Südtiroler Kleintierzüchter organisiert 5 Zuchtviehversteigerungen im Jahr.

ZUCHTVIEHVERSTEIGERUNGEN:

SA              29.10.2016         Kleintierversteigerung in Bozen

SA             03.12.2016         Kleintierversteigerung in Bozen

Meldeschluss: Für Schafe und Widder 2 Wochen vor der Versteigerung
Ziegen/Böcke sind ebenfalls 2 Wochen vor der Versteigerung zu melden

Für den Auftrieb bei der Versteigerung ist kein Tierzeugnis (Tierpass) notwendig. Die Meldung der Tierbewegung erledigt der Verband. Verkaufte Tiere muss jeder Lieferant im Stallregister eintragen – als Käufer den Kleintierzuchtverband angeben (IT008BZQ04).

Programm:

Auftrieb:         7.30 bis 9.00 Uhr (ab 9.00 Uhr ist die Waage geschlossen)
Beginn der Beurteilung:           8.00 Uhr
Beginn der Versteigerung:     10.00 Uhr im Oktober mit den Schafen und im Dezember mit den Ziegen

Das Kören der Tiere, die nur zur KÖRUNG gemeldet sind, erfolgt nach der Versteigerung.

 

Die Kataloge und Ergebnislisten findet man unter den “Veranstaltungen”

 

Auftriebsbestimmungen Schafe und Ziegen