Schwarzbraunes Bergschaf

Beschreibung:

Das Schwarzbraune Bergschaf ist aus der Kreuzung der ursprünglichen Hochgebirgsrasse, dem Steinschaf und dem Bergamaskerschaf hervorgegangen. Ursprüngliche Haltungsgebiete waren die Alpenregionen von Oberbayern, das Tiroler Oberinntal, das Südtiroler Vinschgau, Ulten und Schnalstal, sowie das schweizerische Engadin und ihre Nebentäler.

Schaf mit Lamm

 

Heute ist diese Schafrasse vom Aussterben bedroht.

  • Kopf: geramst, hornlos, edel
  • Ohren: lange, breite Hängeohren, die beim ausgewachsenen Tier bis zum Mundwinkel und höchstens bis zum Unterkiefer reichen.
  • Körperbau: mittel bis großrahmiges Schaf;
  • Der Rücken ist lang und breit mit guter Rippenwölbung und fester Nierenpartie. Das Schwarzbraune Bergschaf hat kräftige Beine mit straffen Fesseln und harter Klaue. Die Hinterbeine sind sehr leicht gewinkelt.
  • Das Euter soll gut aufgehängt, milchreich, drüsig und gut melkbar, die Zitzen sollen korrekt gestellt und nicht zu groß sein.
  • Wolle: Anzustreben ist ein schlichtwolliges bis gewelltes reinbraunes oder reinschwarzes Vlies mit einer Länge von 6 – 8 cm bei zweimaliger Schur.
  • Tschopf oder Tschaupe: es wird kein Unterschied gemacht, ob ein Tier mit oder ohne Tschaupe/Tschopf ist.
  • Farbe: der erstklassige Zuchtwidder darf keine weißen Flecken haben. Auch weibliche Schafe sollen einheitlich in der Farbe sein. Ein bewolltes Gesicht bei ausgewachsenen Tieren ist ein Zuchtfehler.
  • Zuchtlämmer von weißen Muttertieren dürfen nicht gekennzeichnet werden. Widderlämmer dürfen nur von reinfarbigen Muttertieren ins Herdebuch aufgenommen werden.
  • Gewicht:
    Widder von 12 Monaten  50 Kg
    Widder über 2 Jahre   min. 75 Kg
    Schafe von 12 Monaten bis 2 Jahre  Min. 45 Kg
    Schafe über 2 Jahre     Min. 55 Kg
  • Leistung: das SB-Bergschaf zeichnet sich durch eine hohe Fruchtbarkeit aus.
    Um die Zuchtwertklasse I. zu erhalten, müssen weibliche Schafe mindestens folgende Leistung erbringen:

Alter                      Lammung
18 Monate                     1
3 Jahre                          3
4 Jahre                          5
5 Jahre                          6

  • Mängel: Saumaul, Fischmaul, Hornansatz, Stellungsfehler, Grieshaarigkeit (tote Haare).

Rassenbeschreibung Schwarzbraunes Bergschaf

 

Stand März 2012