Schlachthof

Im Schlachthof Bozen wird an zwei Tagen die Woche geschlachtet. Immer Montags und Mittwochs. Private Schlachtungen müssen einen Tag vorher angemeldet werden.

RINDER/PFERDE 90,00/100,00 € + MwSt.  für die Schlachtung inklusiv Entsorgungskosten und Tierarztspesen
KÄLBER/FOHLEN 50,00/60,00 € + MwSt.  für die Schlachtung inklusiv Entsorgungskosten und Tierarztspesen
SCHWEINE 30,00/35,00 € + MwSt. für die Schlachtung inklusiv Entsorgungskosten und Tierarztspesen
 SCHAFE + ZIEGEN 15,00/20,00 € + MwSt. für die Schlachtung inklusiv Entsorgungskosten und Tierarztspesen

Gerne übernehmen wir auch die Anlieferung des Lebendvieh und die Zustellung der Schlachtkörper. Auf Wunsch kann das Fleisch auch zerlegt werden.

Weitere Informationen direkt im Verbandsbüro Tel. 0039 0471 063980.

Geschichte

Bereits im Dezember 1991 wurde das erste Südtiroler Lamm vom Schlachthof Bozen mit dem Qualitätssiegel „Das Beste vom Bauern“ ausgezeichnet. Dieses Ereignis bildete den Auftakt zu einer intensiven Fleischvermarktung durch den Südtiroler Kleintierzüchterverband. Im Jahr 1999 übernahm der Verband die Führung des Schlachthofes Bozen und schuf auf diese Weise die Rahmenbedingungen, um den einheimischen Konsumenten qualitativ hochwertiges Fleisch direkt vom Bauernhof anzubieten. Zunächst beschränkte sich die Vermarktung auf Lamm- und Kitzfleisch und wurde später auf den geregelten Absatz von Schweinefleisch durch die Produktion von Südtiroler Markenspeck ausgedehnt. Der Südtiroler Bauernspeck stammt von Schweinen, die auf Südtiroler Bauernhöfen unter artgerechten Bedingungen gehalten und mit gentechnikfreiem Futter ernährt werden. Diese Bedingungen machen den Südtiroler Bauernspeck zu einem Markenprodukt, das weit über die Ländergrenzen hinaus bekannt ist.